SQL Projekt AG - Praxisworkshops: MES hands-on!

Title
Direkt zum Seiteninhalt









Mit Methode zum Ziel: Wie Sie IIoT-Lösungen in Produktionsunternehmen erfolgreich umsetzen.

Die systematische Herangehensweise an eine IIoT-Herausforderung ist  der Schlüssel zu deren Erfolg. Wir stellen eine bewährte Methodik vor,  um “Spaghetti-Integration” nachhaltig zu vermeiden.



Inhalte
Industrial IoT (IIoT)-Projekte scheitern regelmäßig an der schwer  beherrschbaren Komplexität, der mangelnden Ausrichtung aller Beteiligten  auf eine gemeinsame Zielstellung bzw. aufgrund einer fehlenden oder  schlecht kommunizierten Digitalisierungs- und Unternehmensstrategie.
Mit dem AGILE INTEGRATION FRAMEWORK schlagen wir eine Methodik vor,  mit dem alle Beteiligten durch die komplexesten Vorhaben sicher und  strukturiert auf ein gemeinsames Gesamtziel hinarbeiten. Die  Besonderheit ist der iterative Charakter der Methodik, der sich für  beliebig umfangreiche Vorhaben eignet. Denn gerade eine systematische  Methodik ist erfolgsentscheidend für die Umsetzung von IIoT-Projekten,  in denen Sensoren Daten direkt mit übergeordneten Systemen austauschen  und unkoordinierte Daten- und Informationsströme mit Sicherheit zu einem  reinen Wartungs- und Sicherheitsalptraum führen.

In unserem Slot erläutern wir Ihnen die einzelnen Stationen der  Methodik anhand der Umsetzung einer Smart Maintenance-Lösung. Lernen  Sie, wie Sie systematisch solche Aufgabenstellungen angehen und  kontinuierlich Mehrwerte schaffen. Das werden wir gemeinsam anhand einer  Modellfabrik im Zeitraffer praktizieren.



Zielgruppe
Anhand eines industriellen Anwendungsszenarios stellen wir zunächst  das Potenzial einer durchgängigen Datenintegration im IIoT heraus. Wir  beleuchten Hürden bei der Umsetzung einer solchen Lösung, diskutieren  deren Ursachen und zeigen einen Lösungsweg auf.
 

  • Live Demo eines Use Cases von Smart Maintenance
  • Daten in einem gängigen Wartungsszenario automatisiert  zusammenführen und effizient weiterverarbeiten – Umsetzung mit  TRANSCONNECT®
  • Hürden der Digitalisierung und deren Ursachen
  • Anwendung agiler Grundsätze auf beliebig komplexe Integrationsprojekte
  • Wenn Sie möchten: Ihre persönliche und individuelle Positionsbestimmung inkl. Potenzialanalyse
Ihr MES-Coach:

Dr. Stefan Hennig
Stefan Hennig leitet den Geschäftsbereich TRANSCONNECT® der SQL Projekt AG. Er gestaltet innovative IIoT-Lösungen für Kunden aus unterschiedlichsten Branchen und unterstützt IT- und Fertigungsleiter methodisch bei ihren Herausforderungen, die Kontrolle über die Schnittstellen-, System- und Prozessvielfalt zu behalten, um diese wieder aktiv und nachhaltig gestalten zu können. Gemeinsam mit seinem exzellenten Team diskutiert Stefan Hennig in zahlreichen Kundengesprächen viele verschiedene Anforderungen und neue Geschäftsmodelle aus dem Umfeld der Datenintegration u.a. für das IIoT. Daraus ist das AGILE INTEGRATION FRAMEWORK mit Formaten wie der Positions- und der Methodikworkshop sowie ein Integrationsleitfaden entstanden.
SQL Projekt AG

Die Geschichte der SQL Projekt AG reicht zurück bis in das Jahr 1992, als das Unternehmen mit dem Fokus auf Dienstleistungen rund um Sybase-Datenbanken gegründet wurde. Früher als andere erkannten die Entscheider der SQL Projekt AG, dass im digitalen Zeitalter Daten ins Zentrum aller Geschäftsprozesse rücken würden – und dass künftig die Effizienz von Tools zu deren Erhebung, Speicherung und Auswertung über den Erfolg eines Unternehmens entscheiden würde. Diese Tools in Form eigener Produkte zu entwickeln oder geeignete Standardlösungen an die individuellen Bedürfnisse der Kunden anzupassen, ist seitdem die Mission der SQL Projekt AG.

Damals wie heute sind uns Technologieführerschaft, Kundenzufriedenheit und Transparenz wichtig. Wir setzen nicht blind auf Trends, sondern investieren in den tatsächlichen Nutzen unserer Kunden. So sind wir in der Lage, pragmatisch und schnell die Lösungen bereitzustellen, die unsere Kunden für ihren Geschäftserfolg benötigen.

Integration – mit TRANSCONNECT® vom Patchwork zur homogenen Systemarchitektur

In vielen Unternehmen erweist sich die IT-Landschaft als organisch gewachsenes Patchwork verschiedener Technologien, Datenbanken und Anwendungssystemen. Das brachte einen hohen Aufwand mit sich, aber es funktionierte – bis jetzt. Doch der immer schnelleren Veränderung von Geschäftsprozessen und den Forderungen nach Optimierungen entlang der gesamten Supply Chain sind derart heterogene Infrastrukturen kaum noch gewachsen. Früher oder später steht daher die IT-Abteilung jedes Unternehmens vor der Herausforderung, eine integrierte Systemarchitektur bereitzustellen. Einen Rahmen, innerhalb dessen ERP-Lösungen, hochspezialisierte Fachanwendungen und individuell erstellte Systeme in der Abarbeitung von Geschäftsprozessen automatisiert interagieren und kommunizieren.

TRANSCONNECT®, als zentrale Serverplattform, schafft mit seiner innovativen Architektur die Basis für die Realisierung unternehmensweiter Integrationsszenarios. Genormte XML-Datenformate und das universelle Adapterkonzept reduzieren die Anzahl der Schnittstellen, sorgen für eine Standardisierung der Gesamtarchitektur und die Beherrschung des vorhandenen Technologie-Mix. TRANSCONNECT® unterstützt die Integration von Datenbeständen, Anwendungen und Geschäftsprozessen. Mit TRANSCONNECT® setzen Sie Integrationsszenarien schnell, kostengünstig und ohne negative Auswirkungen auf die Systemstabilität um.

TRANSCONNECT® im IIOT und Industrie 4.0 Umfeld – Digitalisieren Sie Ihre Fertigung!

Besonders im Industrial IoT mit seinen Herausforderungen für die Systemintegrität der Unternehmens-IT, der Verbindung zwischen IT und OT sowie generell dem Aufweichen der Automatisierungspyramide, sind klare, aber leistungsstarke Daten- und Systemlandschaften zwingend. Nicht nur die Verwaltung, Erweiterung und Wartung der Systeme wird so vereinfacht und die notwendigen Kosten bleiben planbar, es werden insbesondere positive Effekte für die Stabilität und Sicherheit freigesetzt. TRANSCONNECT® spielt dabei eine Schlüsselrolle für das Gelingen des Industrial IoT!

Ein solches Integrationsszenario mit TRANSCONNECT® als intelligente Middleware vom Shopfloor in den Topfloor bzw. aus der OT in die IT, wurde als Gemeinschaftsprojekt für einen IIoT-Use-Case umgesetzt. Dies wird als Demonstrator auf dem Gemeinschaftsstand des Marktplatz Industrie 4.0 e.V. eindrucksvoll demonstriert.
Zurück zum Seiteninhalt